World Scout Jamboree in den USA

Deutsche Pfadfinderinnen und Pfadfinder bereiten sich auf das größte Zeltlager der Welt vor. 45.000 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus aller Welt werden in Nordamerika zusammenkommen.

Auf einem Vorlager an Christi Himmelfahrt lernte sich das deutsche Kontingent von 1.300 Pfadfinderinnen
und Pfadfindern in Immenhausen kennen und bereitete sich auf internationale Begegnungen in West Virginia / USA vor. Beim größten Zeltlager der Welt stehen das Kennenlernen der Kulturen und das Entdecken der Gemeinsamkeiten über Grenzen hinweg auf dem Programm.

Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus der ganzen Welt werden vom 22. Juli bis 2. August 2019 zum 24.
World Scout Jamboree zusammenkommen. Die Gruppe von jungen Teilnehmenden zwischen 14 und
17 Jahren sowie erwachsenen Freiwilligen von allen Kontingenten im Umfang von insgesamt rund
45.000 Menschen werden dabei in West Virginia/USA das größte Zeltlager der Welt errichten, welches von Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus den USA, Mexiko und Kanada organisiert wird.

Das deutsche Kontingent in den USA

In Deutschland haben sich der Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder (BdP), die Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) und der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP)
unter dem Dach des „Ring deutscher Pfadfinderverbände“ (RdP) zum gemeinsamen Deutschen Kontingent zusammengeschlossen. „Zum zweiten Mal reisen wir als gemeinsame deutsche Delegation auf ein World Scout Jamboree und freuen uns, eines der größten Kontingente zu stellen“, betont Ringkontingentsleiter Tiemo Slodowy. Ein vierzigköpfiges Team von Ehrenamtlichen bereitet die Reise der deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfindern seit zwei Jahren intensiv vor.

Vorbereitung der deutschen Units auf das World Scout Jamboree

An Christi Himmelfahrt trafen sich 1.240 Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus dem ganzen Bundesgebiet zum Vorlager im BdP-Bundeszentrum Immenhausen. Dort hatten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit den anderen Teilnehmenden, beispielsweise beim „Friendship Award“ zu vernetzen und gemeinsam bei Lagerfeuer, Singerunden und Challenges auf das „Abenteuer Jamboree“ vorzubereiten.

Die Pfadfindergruppen organisieren sich beim Weltpfadfindertreffen in 30 Einheiten („Units“) zu je
40 Personen. Eine einzelne Unit besteht aus 36 Jugendlichen und vier erwachsenen Leiterinnen und
Leitern. Jede Unit plant ihr Jamboree-Programm eigenständig, dazu gehören auch Vor- und Nachtouren durch Kanada und die USA. Eine Besonderheit stellt die deutsch-französische Unit dar, in der die
Vorbereitungen zweisprachig verlaufen und sowohl in Deutschland als auch in Frankreich stattfinden.

Zur Vorbereitung auf die internationalen Begegnungen beim World Scout Jamboree in den USA bereiteten sich die deutschen Teilnehmenden im Immenhausen beim „Cultural Day“ ein typisches Gericht ihrer Region zu. Neben den deutschen Klassikern wie Käsespätzle, Knödel und Reiberdatschi wurden in der deutsch-französischen Unit Crépes zubereitet. Mit regional typischen Trachten, Tänzen und Gesängen wurde bereits beim Vorlager die Vielfalt von Pfadfinden in Deutschland deutlich.

Die Vorfreunde auf die Teilnahme am größten Pfadfindertreffen der Welt ist auch bei Annabelle
Daum (17) aus Hannover zu spüren: „Ich hoffe viele offene Menschen kennenzulernen, mit denen ich
mich austauschen kann!“. Julia Barbeither (14) aus Hamburg ergänzt: „Das Jamboree ist eine einmalige Chance, neue Kontakte und Freundschaften zu knüpfen sowie Abenteuer zu erleben“.

Weitere Informationen zum Deutschen Kontingent beim Weltpfadfindertreffen in den USA und liveBerichte während der Veranstaltung finden Sie auf der Website www.worldscoutjamboree.de sowie
bei Facebook, Twitter, Instagram und YouTube unter dem Hashtag #wsjrdp. 

Das Motto „Unlock a new world” des World Scout Jamboree

Das 24. Weltpfadfindertreffen steht unter dem Motto „Unlock a new world“. Dieses verdeutlicht die
Kernziele des 1920 ins Leben gerufenen World Scout Jamborees: Abenteuer zu erleben, neue Kulturen
kennenzulernen und Freundschaften zu schließen. Vom 22. Juli bis 02. August werden im Summit
Bechtel Reserve in West Virginia / USA dazu 45.000 scouts und guides aus mehr als 200 Ländern und
Gebieten teilnehmen. Veranstalter sind die World Organization of the Scout Movement (WOSM),
dem auch der Ring deutscher Pfadfinderverbände (RdP) angehört, sowie die nationalen Pfadfinderverbände in Mexiko, Kanada und den USA. Mehr Informationen auf www.scout.org / www.2019wsj.org

Foto: Juliane Herrmann